Die allerletzte Woche

Freitag, 18.06.2010

Ja die letze Woche ließ schon ein wenig Wehmut aufkommen. Am Montag hatte ich mein erstes und auch letztes Final zu schreiben, bei dem ich körperlich anwesend sein musste. Den Rest der Woche haben ich dann damit verbracht ein Paper über Continental Airlines zu schreiben und das Take-Home-Exam zu machen. Zwischendrin blieb aber immernoch genug Zeit ins Outlet zu fahren oder in den Pool zu hüpfen. Am Donnerstag,pünktlich zum Ende des Semester, hat mich dann ne 24-Stunden-Grippe eingeholt. Eigentlich wollten wir noch einmal pompös zum Burger Essen, aber mehr als zwei Fritten wollten dank mordsmäßiger Übelkeit nicht runter und auf dem Rückweg mussten wir an der ersten Kreuzung schon wieder anhalten :-D Den Rest des Tages war die Toilettenschüssel dann mein bester Freund. Abends stand eigentlich ein Saying-Goodbye-Thing im schönen Getaway Cafe an. Da hab ichs Gott sei Dank auch noch hingeschafft und die ersten Abschiede hinter mich gebracht.

Am Freitag hatte dann meine Gastschwester Brianna ihren 15. Geburtstag. Den ganzen Morgen habe wir Cupcakes gebacken und die Party vorbereitetn (diesesmal lag meine Gastmum wegen Brecherei flach, prima Timing^^). Am Abend gabs dann eine Pool Party mit ihren Freunden und auch ein paar meiner Freunde. Dort war ich dann auch gleich mal der Clown des Abends nachdem ich mit voller Wucht gegen die Fliegentür zum Garten gerannt bin, die dann auch mal gleich aus der Verankerung gerissen wurde :-D Im Anschluss wollten wir wohl eigentlich auf ne letzte vernünftige amerikanische House Party gehen, aber nach der dritten wirklich schlechten Party haben wirs dann aufgegeben und haben den Heimweg angetreten.

Hübsch oder?

Zum krönenden Abschluss gings dann am Sonntag noch mit Brianna und ihrem Dad ins Disneyland nach Anaheim. Selbstverständlich der Happiest Place on Earth und einfach zauberhaft =)

 Bilder gibts etwas später, muss die erst noch hochladen ;-)

Memorial Day Weekend

Sonntag, 30.05.2010

...ein ganz besonderes Wochenende, weil wegen es gab tatsächlich ja mal einen Feiertag mit Uni zu und so :-D Unglaublich (selbst Karfreitag und Ostermontag mussten wir zur Uni!!!)

Eigentlich war großes geplant, aber dank der Unentschlossenheit einiger meiner Mitmenschen (grummel) fiel der perfekt Plan dann doch etwas in sich zusammen. Keine Party in L.A und keine Six Flags Magic Mountain. Aber wo eine Tür sich schließt öffnet sich ne andere oder wie war das ;-) Da hab ich mich mal prompt für nen Surf Trip angemeldet...Gaaanz allein^^ Surfen ist schon cool, aber auch gar nicht mal so einfach. Die erste Schwierigkeit besteht ja schon darin, den für Kleinkinder ausgelegeten Wetsuit anzuziehen. Danach ist man schonmal aus der Puste. Aber einmal auf dem Board vergisst man diese Strapazen dann auch schnell wieder. Eine Welle habe ich tatsächlich auch voll mitgenommen, ein Heidenspaß, bis ich dann mit voller Wucht in den Strand gebrettert bin zwecks Unfähigkeit von der Welle abzuspringen :-D Das war dann schonmal ein kleiner Dämpfer für mein unbekümmertes Surferherz...Na ja, ein bisschen Übung noch dann klappts sicher bald. Wunderschön war auch noch, dass Delphine direkt am Stand vorbeigeschwommen sind. So was gibts sonst nur im Film...

 

Trotz aller Unentschlossenheit, haben wir dann doch noch auf die Kette bekommen einen Trip nach L.A. zu machen. Dort haben wir dann auch gleich mal ein paar Stars hautnah getroffen. Sind jetzt alle meine neuen Buddies :-D

De' Barack

San Francisco!!!

Donnerstag, 27.05.2010

soo etwas spät aber besser als gar nicht mehr ;-)

Nach San Francisco gings zur Abwechslung mal mit dem Flieger. Allerdings lag der also durchaus nah angepriesene Flughafen in Oakland noch satte 1,5 Stunden von der Stadt entfernt so dass wir Freitag Abend dann erst nach 11 Uhr im wunderschönen Hotel "Europs" einchecken konnten. Eine wahre Perle der Hotellerie :-D Mitten auf der Party und Striplokal Meile Friscos. Aber mit traumhaften Blick auf Downtown.

Am nächsten Morgen begaben wir uns dann in die Vergangenheit: Es ging nach Alcatraz der weltberühmten Gefängnisinsel in der Bucht von San Francisco. Echt ein suuper Trip. Die Insel ist,abgesehen davon, dass die gefährlichsten Männer der USA dort eingebuchtet wurden, ein wunderschönes Fleckchen Erde. Schade eigentlich...Na ja heute gehört sie ja zu nem Nationalpark und jeder kann rüber schippern. Am Nachmittag haben wir uns dann ein wenig die Stadt und die Piers angeschaut, wo wir ein paar herrlich fette Kollegen gefunden haben. Allerdings sollten sie einmal über eine ordentliche Dosid Duftmittel nachdenken :-/

Der Sonntag stand im Zeichen von Downtown und Entspannheit. Nach dem wohl seltsamsten Frühstück nach langer Zeit in Chinatown ( wir waren die einzigen Nicht-Chinesesn dort und haben dann auch gleich mal Fritten als Frühstücksbeilage bekommen :-/) haben wir eine Fahrt mit den Cable Cars gewagt. Ein wahrer Spaß, fast wir Achterbahn fahren. Darauf folgten dann selbstverständlich noch alle anderen Sehenswürdigkeiten. Golden Gate Bridge, Union Square, Chinatown......

Aaalso San Francisco ist echt eine Reise wert, sehr empfehlenswert. Für uns gings dann am Montag morgen per Auto wieder zurück, geschlagene 8 Stunden mit Vorlesung direkt am Anschluss am Abend...

Cable Car faaahren =)AlcatrazDie schöne Insel...

Die letzten Wochen...

Donnerstag, 27.05.2010

Sooo, endlich finde ich mal wieder Zeit einen Eintrag zu verfassen. Und es gibt einiges zu berichten.

Ganz wichtig, ich habe endlich die Stars in L.A besucht. Nochmal Paris Hiltons Haus, dieses mal mit Bild. Also wirklich unspektakulär. Der berühmte Walk of Fame stand natürlich auch auf der Tagesordnung. Ist allerdings weniger beeindruckend als erwartet. Ich war ganz verwundert, als ich den ersten Stern einfach unter mir hatte. Hatte alles etwas glamuröser in meinem geistigen Bild. Wenn man nur in eine Seitenstraße dort geht, ist der ganze "Glamour" gleich wieder weg und die Gebäude eher abgeranzt und schmuddelig. Also, nice to see, aber erfüllt nicht die Erwartungen die man nach sehen und lesen einschlägiger Promimagazine hegt.

Paris Haus ?!

In der Woche danach gabs leider eine heftige Auseinandersetzung zwischen Hans und mir bei der er mich schlussendlich hinterrücks angefallen und gebissen hat. Die schwere Verwundung musste im Krankenhaus genäht und versorgt werden.Schreien Mittlerweile haben wir uns wieder vertragen, nachdem er seine gerechte Strafe in Alcatraz verbüßt hat...Gerechtigkeit =)

Vorletztes Wochenende war dann Santa Barbara angesagt. Ein sehr schönes kleines Städtchen direkt am Pazifik gelegen. Erinnert vielleicht sogar ein bisschen an den Spanien Urlaub mit seiner "großen" Einkaufs- und Fressmeile. Das Wetter war im Vergleich zu Riverside etwas enttäuschend. Dafür haben wir am Sonntag Whale Watching gemacht. Das war wirklich ein einmaliges Erlebnis. Wir hatten sogar die Ehre Killerwale zu sehen, die schon seit Jahren nicht mehr gesichtet wurden. Leider sind die guten Tiere sehr flink drum kann man auf den Bilder leider nicht das typische weiße Auge erkennen, aber ihr wisst ja sicher alle wie Free Willy aussieht ;-)

sooo, die nächsten Termine rufen, der San Francisco Bericht folgt dann baldigst =)

 

ahhh....

Freitag, 21.05.2010
tut mir leid, ich hatte die letzten zwei Wochen nicht so die Zeit zu schreiben, viel unternommen, und auch viel gelernt, weil grad stehen die Midterms schon wieder auf der Matte. Heute und Morgen und dann gehts nach San Francisco fürs Wochenende. Wenn ich zurück bin werde ich mir wieder Zeit nehmen hier einen kleinen Bericht abzuliefern Unschuldig
Auf dieser Seite werden lediglich die 5 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.